Deine Kontakte (Freiwilligenarbeit Mosambik, Afrika)

Manager

Vado, (29) aus Vilanculos

Vado ist unser Manager und das Herz von kululeku in Vilanculos. Er ist seit Tag 1 dabei, hat kululeku wesentlich geprägt und mitentwickelt. Einmal im Jahr reist er nach Europa um sein Wissen und sein Verständnis für die verschiedenen Kulturen und den damit einhergehenden unterschiedlichen Bedürfnissen zu vertiefen. So stellen wir sicher, dass unsere freiwilligen Helfer immer in guten Händen sind.

„In der Gegend, in der ich lebe und aufgewachsen bin, gibt es viele Bereiche extremer Armut und eine starke Benachteiligung von Kindern, Behinderten, kranken und alten Menschen. Manche Bereiche in Vilankulo entwickeln sich rasend schnell, andere, vor allem soziale und bildungspolitische Bereiche stagnieren. Ich sah einfach die Notwendigkeit den Menschen in meiner nahen Umgebung zu helfen. Ich sehe welche Auswirkung und positiven Effekte unsere tägliche Arbeit in den Schulen, den anderen Projektstätten und in unserer Gemeinde hat. Mit kululeku habe ich die Chance meinen Beitrag zu leisten um die Armut in meinem Land zu bekämpfen.

Ich freue mich sehr darauf Euch kennen zu lernen und in meinem Land begrüßen zu dürfen. Mein Versprechen an Euch ist, dass mein Team und ich gut auf Euch aufpassen werden und Ihr eine unvergessliche Zeit hier in Vilanculos haben werdet.“

Qualifikationen:

  • Erste-Hilfe-Training
  • Fortbildung in Hygiene und Sicherheit am Arbeitsplatz
  • Führerscheine für Fahrzeuge aller Art
  • Mehrere Aufenthalte in Europa um die unterschiedlichen Kulturen und Lebensweisen besser verstehen zu können

Sprachen:

  • Englisch
  • Portugiesisch
  • Xitswa fließend in Wort und Schrift

Handynummer: + 258 84 68 61 594
E-Mail: vado@kululeku.org

Manager

Lucas aus Vilanculos

Mein Name ist Lucas Goncalves Maconzo und ich komme ursprünglich aus Mosambik. Ich habe 2016 mein Studium in Kommunikation und Landwirtschaft an der Eduardo Mondlane University beendet. Ich habe in Machilla bei Magic Handmade Craft gearbeitet – einem Gemeinschaftsprojekt, das Kunst aus recyceltem Material herstellt. Ich arbeitete im Verein ASEM Mosambik für die Kinder als Koordinator für soziale Aktivitäten. Ich habe Erfahrung im Tourismusbereich. (Reiseleiter, Rezeption und Bar). Ich habe auch Kenntnisse in Handarbeit und mosambikanischen traditionellen Tänzen.

Ich bin so glücklich, ein Teil der Kululeku-Familie zu sein, denn es ist eine großartige Gelegenheit für mich, zum sozialen Wohlergehen der Familie in Vilankulo beizutragen, insbesondere der gefährdeten, die von humanitären Krisen betroffen sind, und sie auch in verschiedene von Kululeku organisierte Aktivitäten einzubeziehen.

GRÜNDER

Vanessa (34) und Jan (40) aus München.

Kululeku ist für uns eine Herzensangelegenheit. Im normalen Leben ist Jan Berater für die Automobil- und IT-Industrie (UX/UI-Design), Vanessa ist Bereichsleiterin bei einem Versicherungskonzern und Mutter eines Sohnes der 2018 geboren wurde. Jan und Vanessa arbeiten beide ehrenamtlich und ohne Entgelt. Schon seit Vanessa klein war, wollte sie immer neben ihrem normalen Job etwas Soziales auf die Beine stellen und einen Teil dessen zurückgeben was für uns selbstverständlich erscheint. Der Ort der Geburt entscheidet darüber unter welchen Verhältnissen wir aufwachsen. Durch viele Reisen in afrikanische Länder, lernten Vanessa und Jan die Menschen kennen und lieben. „Die Mosambikaner sind so liebenswürdige und freundliche Menschen, dass wir uns entschlossen hier – durch die Gründung von kululeku (Freiheit auf Xitswa – die in Vilanculos gesprochene lokale Sprache) – unseren Beitrag zu leisten um die vorherrschende Armut, das marode Bildungssystem und die Ungerechtigkeiten der verschiedenen Schichten zumindest etwas zu minimieren. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dieser Einstellung nicht alleine sind und es viele Menschen gibt, die Ihre angeborenen Privilegien teilen möchten. Helfen fängt im Kleinen an, doch gemeinsam können wir Großes erreichen.“

Sprachen:

  • Englisch
  • Deutsch

Handynummer: +49 171 14 85 884
E-Mail: vanessa@kululeku.org

Ehrenamtliche Helferin

Angelina (29)

Angelina (29) war im Sommer 2019 das erste Mal für 6 Wochen in Mosambik und das war gleichzeitig auch ihr erstes Mal auf dem afrikanischen Kontinent. Die ersten vier Wochen hat sie für Kululeku als Volontärin gearbeitet und Englisch und IT unterrichtet.
Angelina wollte sich dann auch von Deutschland aus weiter engagieren und hat Vanessa und Jan ihre Unterstützung angeboten. Das erste Projekt, dass sie dann für Kululeku angefangen hat, war die Spendenkamagne während der Corona-Pandemie. So konnte ich nach einer Woche 4000 Euro nach Vilanculos schicken und Vado davon Nahrungsmittel kaufen und an insgesamt 230 Familien verteilen.

Ehrenamtliche Helferin

Lydia

„Ich will Brunnen bauen in Afrika“.  Dieser Satz drückt am besten meinen Wunsch und mein innerstes Bedürfnis aus, die Ärmsten zu unterstützen. Über viele Jahre hat sich dieser Wunsch weiterentwickelt und verstärkt. Ich (32) bin selbst Mutter einer kleinen Tochter und wir haben das Glück, dass es uns gut geht und es uns an nichts fehlt. Ich möchte auch Menschen, vor allem Kindern, helfen, die es im Leben nicht so leicht haben und deren Alltag von Hunger, Durst, harter Arbeit und wenig bis keiner Bildung geprägt ist.
Ich bin für einen großen Versicherungskonzern tätig, über den auch der Kontakt zu Vanessa entstanden ist. Allerdings habe ich schon immer eine soziale Ader und einen starken Sinn für Gerechtigkeit. Mit meinem Engagement für kululeku kann ich nun endlich Familien unterstützen, die es so dringend brauchen.
Wir sind allen ehrenamtlichen Helfern und unserem Netzwerk sehr dankbar für die Unterstützung, die ihr uns in den letzten Jahren habt zukommen lassen. Ob es Spenden, Patenschaften, Empfehlungen, Sachspenden sind. Jede Kleinigkeit hilft!
Ana und Robert from Belgium, Carolina from Colombia, Lina from Germany, Frank & Sandra from Germany, Isabel & Jose from Portugal, Diego from Spain, Sylvia from Italy, Shardé from Australia, Raquel from Spain, Ieva from UK, Allanah from USA, Camille & Kevin from France, Petronella from Zimbabwe, Stefan & Katie from USA, Marie from Canada, Maikol from Italy, Sophia & Ronja from Germany, and many more…